SAH Gartenprojekt

Das Gar­ten­pro­jekt rich­tet sich an anerkannte Flüchtlinge und vorläufig auf­ge­nom­me­ne Per­so­nen, wel­che aus dem Ar­beits­pro­zess aus­ge­schie­den sind oder noch nie in der Schweiz gearbeitet haben. Zudem eignet sich das Projekt für Pesonen mit psychischen Beeinträchtigungen, für welche eine temporäre Beschäftigung als wichtig erachtet wird.

Gartenprojekt
Leis­tun­gen
Ein Pro­jekt­ver­ant­wort­li­cher be­glei­tet und in­stru­iert die Teil­neh­men­den an drei Halb­ta­gen pro Woche über neun Mo­na­te bei der Gartenarbeit.

Ziele
Die Teilnehmenden
  • lernen Arbeitsgegebenheiten der Schweiz kennen
  • haben einen strukturierten Wochenablauf
  • arbeiten in einer Gruppe
  • übernehmen Verantwortung
  • wenden die deutsche Sprache an
  • erkennen ihre eigenen Fähigkeiten
Ziel­grup­pe
Flücht­lin­ge und vor­läu­fig auf­ge­nom­me­ne Per­so­nen, welche keiner Erwerbsarbeit nachgehen.

Vor­aus­set­zung
  • mi­ni­ma­le Deutsch­kennt­nis­se
  • Mo­ti­va­ti­on und körperliche Voraussetzungen für Gartenarbeit

An­mel­dung
Die An­mel­dung er­folgt über die SAH Beratungsstelle Migration Co-Opera, den zuständigen Sozialdienst des Wohnortes oder die Dienststelle Asyl- und Flüchtlingswesen (DAF).

Kontakt

SAH Zentralschweiz Migration Co-Opera
Reussport 2
CH-6004 Luzern
Tel.  041 249 49 00
Fax 041 249 49 01
info@sah-zs.ch

Gartenprojekt

Flüchtlinge bei den Luzerner Kapuzinern im Einsatz

Die Online-Zeitung zentral+ schrieb übers SAH Gartenprojekt. Hier gehts zum Artikel.